de

Heilig-Kreuz-Kirche

Nysa , Mieczysława I
Diese Kirche wurde zum ersten Mal 1341 erwähnt. Ursprünglich war es eine Holzkapelle mit einer Einsiedelei, die 1633 zerstört wurde. An ihrer Stelle errichtete man 1639 eine gemauerte Kirche. Die Kirche ist nach dem sog. Maβ Jerusalems (Entfernung zwischen dem Berg Golgatha und dem Haus des Pilatus in Jerusalem) lokalisiert und auch geostet. Der durch einen Sturm beschädigte Kirchturm wurde 1678 von J. Hoertling aus Nysa wieder aufgebaut. Ende des 17. Jahrhunderts erweiterte man das Kirchengebäude um ein Transept und ein Presbyterium. Das Bauwerk wurde im gotischen Stil mit Elementen der Spätrenaissance und des Barocks erbaut. Bis zum Jahr 1945 war die Kirche das Ziel vieler am Karfreitag unternommener Pilgerreisen. In den letzten drei Jahrhunderten wurde die Kirche vielmals erneuert.

Empfohlene Touren

6:30 1.9 km

Route der historischen Denkmäler

Diesen Spaziergang beginnen wir mit der Besichtigung der gotischen Mariä-Verkündung-Kirche in der Celna-Str. Anschliessend begeben wir uns in die Sobieskiego-Str., wo wir das barocke...

2:00 2.0 km

Route des jerusalemischen Maβes

Als jerusalemisches Maβ wird der Weg, den Christus von dem Haus des Pilatus bis zum Berg Golgatha zurücklegte, bezeichnet. In diesem Fall wird das Haus des Pilatus mit dem Rathaus, dem Symbol...

Get App