de

Route der Gotteshäuser im schlesischen Rom

Entfernung: 4.8 km Dauer: 5:00

Die Besichtigung des schlesischen Roms, wie früher Neisse genannt wurde, ermöglicht es, an nur einem Tag eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und Gotteshäuser, die in verschiedenen Baustilen errichtet wurden, zu bewundern. Unsere Reise beginnen wir am Marktplatz, wo sich eine der grössten gotischen Kirchen in Polen befindet. Die Geschichte der Apostel Jakob - und Jungfrau und Märtyrerin Agnes-Basilika reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Ohne sich weit vom Marktplatz entfernen zu müssen, kann man auch im Barockstil erbaute Bauwerke bewundern. Wenn wir das direkte Stadtzentrum verlassen, bekommen wir eine spätbarocke sowie eine Anfang des 20. Jahrhunderts im neuromanischen Baustil errichtete Kirche zu sehen. Zuletzt empfiehlt es sich, seine Aufmerksamkeit auf die Votivkapelle zu lenken, die ein Beweis für den Kultus des Heiligen Rochus darstellt, der die Stadt vor einer Seuche bewahrte.

Empfohlene Touren

8:00 9.2 km

Route der Befestigungsanlagen „Obwałowania Wysokie“ und „Obwałowania Jerozolimskie Zewnętrzne“

Die Besichtigung beginnt mit der St. Hedwig-Bastei, anschliessend spazieren wir in Richtung Norden, zur Befestigungsanlage „Obwałowania Wysokie”. Es handelt sich hier um eine aus fünf Basteien...

8:00 15.0 km

Route der seliggesprochenen Maria Luisa Merkert

Die seliggesprochene Maria Luisa Merkert war die Gründerin eines Kranken und Armen dienenden Ordens. Die Route bezieht sich auf Orte, wo sie lebte und gemeinsam mit anderen Ordensschwestern...

Get App